kostenloser Counter

Zaaltag: Mai 2009


10 Mai 2009

Dinge, die sonst nur anderen passieren...

Am Samstag haben wir in Gibraltar die Wohnungseinweihung meiner Kollegen Tobias, Robert und Lars gefeiert. Die drei haben eine absolut geile Luxuswohnung direkt am Meer - im zwölften Stock.

Und da in der Wohnung nicht geraucht wird, mussten wir Raucher auf den Balkon. Alles kein Problem.

Jetzt sollte ich erwähnen, dass ich an diesem Abend nur meine EC Karte, Ausweis und Bargeld mit hatte. Alles in der Innentasche meiner Jacke - wo ich auch meine Zigaretten hatte.

Ich stehe also auf dem Balkon im zwölften Stock, Luftlinie 10 meter vom Meer entfernt und nehme meine Zigaretten aus der Innentasche, als ich merke, dass etwas über die Balkonbrüstung nach unten segelt.... mein Perso!

Und während ich noch denke "Fuck, 12 Stockwerke runter und auf dem Boden nach dem Ausweis suchen..." segelt der Richtung Gebäude und landet auf einem Balkon. Und ich habe natürlich nicht den Hauch einer Ahnung in welchem Stockwerk.

Also schnell zu Lars: "Alter, ich hab ein Problem! Mein Ausweis ist runtergefallen!".

Und während Lars sich noch halb totlacht, bietet unsere Kollegin Jessica ihre Hilfe bei der Suche an. 23 Uhr. Wir haben keine Ahnung in welchen Stockwerk das Ding gelandet ist, OB überhaupt Nachbarn zu Hause sind, bzw ob die Wohnungen überhaupt bewohnt sind.

Wir entscheiden uns also erstmal am Boden zu suchen. Nach wenigen Minuten geben wir auf. Viel zu dunkel. Also wieder hoch.

"Auf welchem Stock ist der denn gelandet?", fragt mich Jessica. Aber das war so schwer zu erkennen, dass ich sage "Irgendwas zwischen 8 und 10 schätze ich."

Klingeln also im 8. Stock. Eine verschlafene Frau macht auf. Jessica erklärt ihr die Geschichte, sie geht weg, kommt wieder. Nichts. Fuck!

9. Stock. Wir klingeln, keiner macht auf. Wir klingeln wieder. Nichts...

Ich sage "Der ist nicht direkt unter uns gelandet. Lasst uns 10 und 7 versuchen, und dann war's das mit meinem Ausweis!". Okay.

"Du wirst heute Nacht in Gibraltar bleiben, George!", sagt Jessica. Ich lache, weil die Situation so unglaublich bescheuert ist. Lars sagt, dass das kein Problem wäre, sie haben ein Gästeschlafzimmer.

Wir klingeln im 10. Nichts. Klingeln nochnmal.

Eine Frau öffnet und wir hören (viel zu laut) unsere Musik aus dem 12. Stock. Ihre Kinder schlafen. Sie ist verdammt sickig.

Jessica erklärt ihr die Geschichte. Sie geht zum Balkon... Minuten vergehen. Sie kommt wieder ...und hält meinen Ausweis in der Hand.

"Heute ist dein Glückstag!".

Puuh... Aber so was von... ;)