kostenloser Counter

Zaaltag: August 2007


31 August 2007

Sportskanonen

Eines der coolen Dinge, die ich mache, seit ich in München bin, ist immer Dienstags und Donnerstags mit Fabian laufen zu gehen. Wir sind da so eisern, dass derjenige, der einen Lauftermin absagt, dem anderen ein Bier schuldet. Und bis auf diese Woche Dienstag und Donnerstag, letzte Woche Dienstag und Donnerstag, vorletzte Woche Dienstag und Donnerstag, vorvorletzte Woche Dienstag und Donnerstag und vorvorvorletzte Woche Donnerstag waren wir auch immer. Angefangen haben wir vorvorvorletzte Woche Dienstag.

28 August 2007

Dinge, die ich nicht in der Bronx verkaufen würde

Bayern Fans

Ohne Worte.

27 August 2007

Teures muss nicht nützlich sein


Wer mich kennt - und vor allem die Zeit in der WG mit Jens kennt, weiß, dass dieses Motto schon immer so etwas wie mein Credo war (Stichwort "Ferngesteuerter Schneepflug"). Dementsprechend habe ich mir vor kurzem das Samsung U 700 Handy geleistet, nachdem mein altes den Geist aufgegeben hatte.
Dummerweise ist das Handy so ne Art digitale Lindsay Lohan - sehr dekorativ nur irgendwie für nix zu gebrauchen. Zwar kann man damit theoretisch telefonieren, Fotos machen und MP3s hören dummerweise ist die Handhabung so derart kacke, dass das Handy beim Tastendruck mehr oder weniger per Random eine Funktion auswählt, die es als nützlich erachtet und ab da alle Tasten sperrt, mit denen man diese Funktion abbrechen könnte.
Nicht nur, dass praktisch die gesamte Front außerhalb des Displays Bedienfeld ist (so dass man je nachdem wie man das Handy beim Telefonieren hält automatisch auflegt), manche Funktionen sind auch total strunzendoof gehandhabt. Bei der SMS-Funktion zB muss man nach dem Tippen immer erst unter Optionen einen einzelnen Empfänger aus dem Adressbuch hinzufügen, und dann wieder unter Optionen auf senden gehen, statt einfach direkt an einen einzelnen senden zu können.
Zudem macht es etwas, was zuletzt mein Uraltes Siemens Handy gemacht hat: Es surft im Internet wenn ich nicht aufpasse - kleines Mistbalg!
Aber das wäre ja nicht alles: Wenn man die Empfängerliste bedient, wählt es gerne mal eine zufällige Nummer aus dem Telefonbuch - und so leicht wie man denkt, und vor allem so schnell wie man es dann will, kann man dann gar nicht auflegen. "Was wählst Du da... Hä, Melanie, wer zum Geier ist Melanie und warum habe ich ihre... OH! Melanie, lange nicht mehr gequatscht!... Äh... George... Mh... ne ich hab aus versehen angerufen... Hallo?"
Arics Freundin Holly hat das Ding genau deshalb heute zurückgegeben (also nicht weil es Melanie angerufen hat, das war nur eine erfundene Situation meinerseits, um zu verdeutlichen, wie peinlich das sein könnte) - sondern weil es ausgesucht unpraktisch ist.
Ich hingegen finde es gut, jetzt ein zickiges Handy zu haben - wie eben andere Leute ein Haustier haben. Und außerdem, um mein zweites großes Credo an den Mann zu bringen: "Konsequenz heißt, auch Holzwege zu Ende zu gehen!"

21 August 2007

Äh... es ist nicht so, wie es aussieht...



Wenn mir ein Mann sagt, dass er seinen Penis aus Versehen mit Sekundenkleber in einem Staubsaugerrohr festgeklebt hat, dann sind wir uns wohl einig, dass das peinlich ist.

Wenn es sich bei dem Mann allerdings um einen 42-jährigen Kleinwüchsigen handelt, der unter dem Künstlernamen "Captain Demon Dan" in der Show "Circus of Horrors" mit einem Kilt bekleidet sein Geld damit verdient, mit seinem Penis einen Staubsauger über die Bühne zu ziehen, relativiert sich das irgendwie.

11 August 2007

Must see: Girls Breakfast!


Warum zum Geier hat mir bisher noch niemand von dieser Sendung erzählt? Wobei "Sendung" ist übertrieben - Girls Breakfast ist eine 10-minütige Internet Show, in der drei Tussis (Lili, Lana und Nomi beim Frühstück sitzen und über ihre Erlebnisse der letzten Tage sprechen.

Das an sich wäre wäre - und ist - eigentlich völlig langweilig, wären die drei nicht so absolut schmerzfrei und Peinlichkeitsresistent. Vor allem mag ich, dass Lili eigentlich in jeder Folge von irgend'nem anderen Kerl durchgebürstet wurde.

Bevor ihr Euch jetzt die Videos anschaut möchte ich dazu sagen: Denkt bitte immer daran: Diese Frauen WISSEN, dass sie gefilmt werden!

Meine Lieblingsfolge:
"Lana bekommt Stress"
In der Lana ihren dezent penetranten Macker abzuservieren versucht (der sich diesen Film ja im Internet selbst anschauen kann) und anschließend noch nen Zickenkrieg anfängt

Im Archiv findet ihr weitere folgen. Viel Spaß!

09 August 2007

Geile Werbung

Am Anfag dachte ich mir doch "Wäh, was für eine nervige Depri-Klavier-Werbung", aber zu Ende schauen lohnt sich auf jeden Fall.

07 August 2007

Bombenidee

Wie schön ist es doch, wenn man aus der Vergangenheit lernt. Wie etwa dieser Herr, der republikanische Präsidentschaftskandidat Tom Tancredo.
Am gestrigen 62. Jahrestag des Atombombenabwurfs der Amerikaner auf Hiroshima kam der nämlich auf eine ganz glorreiche Idee.
Und jetzt raten wir mal.
Nein, er will nicht die Abschaffung aller Atomwaffen oder irgend so einen Ökopazifistenkack. Er will im Falle von Terroranschlägen gegen die USA ganz simpel Atombomben auf Mekka und Medina werfen. Das nenne ich mal einen durchdachten Schritt in Richtung Deeskalation im Nahen Osten.

02 August 2007

Die größte technische Innovation, auf die ein Urinstrahl treffen kann

...sorry, aber das KANN ich einfach nicht unkommentiert lassen. Denn was ihr in der Überschrift lesen könnt, ist allen Ernstes der Werbeslogan für einen neuen, digitalen Schwangerschaftstest von "Clearblue". (Im Original übrigens "The most sophisticated piece of technology, you will ever pee on!".)

Irgendwie juckt es mich gerade in den Fingern, drei Liter Wasser zu trinken und zum Clearblue Firmensitz zu fahren, um dort laut "Q.E.D." schreiend noch am Empfang auf ein iPhone zu urinieren.

Andererseits ist das so ein typisches Vorhaben der Kategorie "Dinge die noch cooler sind, wenn ein anderer sie macht."