kostenloser Counter

Zaaltag: Februar 2006


24 Februar 2006

Öhm...


Äh... mhh... weiß nicht... will ich?!

23 Februar 2006

Große Kunst!

Ich möchte an dieser Stelle das Werk einiger befreundeter Kollegen veröffentlichen. In meinen Augen ein sowohl textliches als auch gesangliches Meisterwerk, das viele sogenannte Sänger und Bands der Neuzeit zu beschämen in der Lage ist. Nie war die Macht der Musik greifbarer und Emotionen fühlbarer als in diesem Stück Musikgeschichte.

Danke!

21 Februar 2006

Lust auf ne Runde Unreal Tournament?

Eben per ICQ bekommen. Wichtig zu erwähnen finde ich an dieser Stelle, dass es keinerlei Beweise gibt, dass Computerspiele das Aggressionspotenzial fördern! ;)

http://www.break.com/index/patiencechild.html

17 Februar 2006

Classics

Ja, ich weiß - alt - aber ich musste gerade irgendwie wieder daran denken.

16 Februar 2006

Nicht komisch, Upps - die Superpannenshow

Ausnahmsweise stimme ich der Bildzeitung in ihrer neuesten Moralkampagne gegen das deutsche Fernsehen zu. Diesmal im Visir: "Upps - die Superpannenshow" auf RTL.

Da fallen Omas vom Campingstuhl, Brautpaare legen sich beim Tanzen auf die Nase, Kinder fahren mit dem Bobby Car gegen Bäume und ganz viele Bälle treffen ganz viele Männer in die primären Geschlechtsmerkmale.

So was ist nicht komisch, billig UND auf Kosten anderer. Und abgesehen davon hat es solche Shows auch schon hundertfach gegeben. Warum sich damals kaum jemand aufregte? Keine Ahnung. Vielleich weil die Shows nie wirklich Erfolg hatten. Im Gegensatz zu Upps.

Und prompt steht die Bild auf dem Plan und kämpft für die Moral. Und ich an ihrer Seite. Gäbe es da nicht ein Problem: Ich finde die Sendung nämlich schreiend komisch. Hasst mich dafür, aber ich habe mit Tränen vor Lachen in den Augen auf dem Sofa gesessen und mir angesehen, wie ein kleiner Junge seinen Hamster im Garten auf einen Käfig setzt, nur damit dieser stehenden Fußes von einem Greifvogel gekrallt und verschleppt wird. Und auch wenn der zahme Nymphensittich sich in der Nase von einem freundlich auf ihn einredenden Teenager verbeißt, und dieser teils vor Schock, teils vor Schmerz die Augen verdreht kann ich nicht anders als loslachen.

Verdammt, ich habe weder Moral noch Niveau. Asche auf mein Haupt. Und um noch einen drauf zu setzen, gibt es ein Video von einem Baby - bin gespannt, wann Bild die herzlosen Eltern dieses Kindes anklagt, wie sie einfach mit der Kamera draufhalten können, wenn das Kind sich ganz offensichtlich vor Schmerzen am Boden krümmt!

15 Februar 2006

Chatting with Marta

Die Süße links ist Marta. Marta ist 2 jahre alt und die Tocher von Tom und Alice. Und weil die beiden in Berlin wohnen, mussten Marta und ich uns halt per ICQ unterhalten:

Alice: marta tippt dir was.
George: cool, dafür schreibe ich für marta was mit der nase
Alice: ,ooooooiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiii9555556idr88 j5555555f5jj8888j8jj8j88j8j8jj
Alice: 88888888888888jj
George: zzqoo90b a5r6tq
Alice: Aliceölo5ndsdlöäsölä54oöl54kölä 54444lö54öäl544444nölmwsön5t6z
George: edhjuu765
Alice: uhzuhhhgcxy

Ist sie nicht goldig? ;)

14 Februar 2006

Zehn Dinge, die ich an Kaffee mag

1) Er schmeckt wenn man Milch rein tut besser als Nitroverdünnung, wenn man Milch rein tut
2) Er schmeckt auch ohne Milch besser als Nitroverdünnung (ohne Milch)
3) Er macht wach
4) Er lässt sich leichter dosieren als Kürbisse
5) Es gibt ihn in to go Bechern (Elche und Schwingschleifer zB gibt's nicht in to go Bechern. )
6) Er läuft nicht weg (machen Steine auch nicht, aber auf die trifft 1-4 nicht zu - 5 zwar auch nicht aber das lass ich mal weg, weil Steine würden reinpassen)
7) Er macht nicht betrunken
8) Er kostet weniger als Uran (selbe Menge)
9) Er lässt sich leichter schreiben als "Irreduzebilitätskriterium"
10) Man kann seine Hände an der Tasse wärmen (wenn der Kaffee warm ist, sonst nicht)

13 Februar 2006

Präzise Warnungen


Normalerweise lese ich oft Warn- oder Hinweisschilder, auf denen irgend etwas steht, was ich tun oder lassen soll - aber nicht warum ich das tun oder lassen soll.

Soll ich den Rasen nicht betreten, weil er kaputt geht - oder weil das Gebiet vermint ist? Aber bei diesem Warnschild braucht es nicht einmal eine konkrete Anweisung - und trotzdem erreicht man, was man will.

Wörter, die komisch aussehen.

Mir ist eben aufgefallen, dass das Wort "beieinander" total bescheuert aussieht. Ich denke, ich sollte es in die "Liste der Wörter die doof aussehen" irgendwo zwischen Schneeeule, Teeei und Algorithmus aufnehmen.

Aber eine andere Liste finde ich noch interessanter. Nämlich Wörter, die falsch geschrieben meiner unmaßgeblichen Meinung nach viel schöner aussehen, als richtig geschrieben. Etwa: brilliant, Spontanität oder Pizzaria.

10 Februar 2006

Dänemark ist überall

Aus Angst vor Gewaltakten gegen meine Redaktion möchte ich an dieser Stelle nichts zum Thema Mohammed Karikaturen schreiben.

Daher an dieser Stelle ein politisch unbedenkliches Bild von einem unglaublich großen Hasen namens Robert. Er ist 9,2 Kilo schwer und 80cm groß. (Links im Bild).

Zufällige Ähnlichkeiten

Das WM Maskottchen der Polizei (links) und Adolf Hitler (rechts).

09 Februar 2006

Superbowl: Alle US-Werbespots



Traditionell sind die Werbespots, die während des Superbowls gezeigt werden in den USA genau so aufwändig wie teuer. Und hier könnt ihr sie alle auf einen Blick sehen und voten. Viel Spaß!

08 Februar 2006

Verliebt?


Oben seht ihr Werbungen aus der neuen Imagekampagne des DRK. Und - bei aller Liebe - der Slogan "jederzeit bereit" in einer Herrensaua ist in meinen Augen ja schon ein wenig missverständlich. Wenn man sich dann aber noch anschaut, welch liebevollen Blick der nackte Herr rechts aufsetzt, dann bekommt das ganze doch reichlich Homoerotik, oder?

Nun gut, nicht weiter schlimm dachte ich mir. DRK Einsatzgebiet Nummer 1, die Herrensauna. Da passieren ja auch immer mörderviele Unfälle, bis ich heute das Bild rechts an einer Haltestelle sehe.

Nicht nur, dass der Typ Holländer ist, den unser DRK Schätzchen da verliebt anblinzelt, der Käseficker simuliert auch noch ganz offensichtlich - oder was soll dieser komische Pressverband am Oberschenkel? Der hat doch nix!

06 Februar 2006

YEEEHHAAA, BABY!

Oh mann, ich kann es echt kaum glauben, aber MEIN Lieblingsteam - die Pittsburgh Steelers - haben es geschafft, sie sind Superbowl Champion!

Und ein Stück weit war es sicher aberglaube, warum ich seit 2 Wochen kein Wort über das Team verloren habe, dessen Fan ich seit rund 15 Jahren bin, denn irgendwie wollte ich nichts beschreien.

Im Bild seht ihr Willie Parker, einen der Matchwinner des Spiels mit einem 75 Yard Touchdown Lauf (Superbowl Record) - und ich weiß, die meisten von Euch interessieren sich einen Dreck für Football, aber ich bin grad happy. YIPPIEH! ;)

Ach ja, und danke vielmals an Jens, Stefan und Felix, die den ganzen Abend den Steelers die Daumen gedrückt haben!

03 Februar 2006

Selbstverliebter Egozentriker?

Das zumindest meint Thomas Leif, Vorsitzender der Journalistenvereinigung Netzwerkrecherche gegenüber dem Spiegel online.

Nun gut, er spricht nicht ausschließlich von mir, sondern von Bloggern im Allgemeinen:


Während ernsthafte Journalisten zumindest versuchen, objektivierbare Kriterien einzuführen, sind viele Blogs von einer Hypersubjektivität getrieben. Der Blogger stellt seine eigene Person in den Vordergrund...
Hypersubjektiv... OH, TOLLES FREMDWORT!!? Hömma, ich geb' Dir gleich Hypersubjektiv. Wenn ich objektiv keinen Rosenkohl mag, ist das zum Beispiel hyperobjektiv. Hypersubjektiv AM ARSCH, Kollege!


Viele Blogs sind gespickt mit Anfeindungen, Unterstellungen und systematischer Provokation...
Vielleicht schreiben aber auch nur schwule Nazis so was? Die schwul sind, und Nazis. Und nen kurzen Penis haben? Oder???

Es werden beispielsweise bewusst andere niedergemacht, ohne dass
der Blogger jemals persönlich mit ihnen in Kontakt getreten ist.
..

HALLO, DU POTTSAU, GEHTS NOCH? WO SOLLEN DEN IN MEINEM BLOG ANFEINDUNGEN SEIN??? UND DANN NOCH GEGEN LEUTE DIE ICH NICHT KENNE?
Dem Großteil der Blogger geht es eben nicht ernsthaft darum, einen
Sachverhalt aufzuklären oder einen Vorgang zu analysieren...

Wenn ich keinen Rosenkohl mag, dann ist der Sachverhalt aufgeklärt und ver Vorgang analysiert. QED!

Der Blogger stellt seine eigene Person in den Vordergrund. Es handelt sich oft um selbstverliebte Egozentriker, die ihren Mitteilungsdrang befriedigen wollen...

Ich glaub, bei Dir muss Doktor Faust mal ne Kieferkorrektur vornehmen, Du Aushilfspausenclown.

So, und jetzt genug von dem Schrott. Ich habe wohl eindeutig bewiesen, wer hier doof ist und stinkt und ein schwuler Nazi ist. Kleiner Tipp: Ich sicher nicht!